Häufig gestellte Fragen

FAQs - Häufig gestellte Fragen

1: Moderne Visitenkarte

Hierzu einige aktuelle Zahlen:

  • 88 % aller Deutschen nutzen das Internet, 54 % sind in sozialen Netzwerken aktiv.
  • 81 % der Deutschen besitzen mindestens ein Smartphone.
  • 54 % der Befragten gaben an, parallel zum Fernsehen mit Laptop, Tablet oder Smartphone online zu sein.
  • Die mobile Internetnutzung liegt während der Woche tagsüber je nach Altersgruppe bei über 70 %.
  • Gleichzeitig sinken die Reichweiten und Nutzerzahlen von Publikumsmedien, Tageszeitungen und Verzeichnismedien seit Jahren deutlich. Quelle

Viele Internetnutzer erwarten mittlerweile einen aktuellen und informativen Webauftritt und informieren sich vorab bereits im Internet.

Wer sich mit seiner Praxis-Homepage online präsentiert, erhöht die Chance bei Google & Co. weit oben zu erscheinen. Und eine eigene Internet- und E-Mailadresse wirken einfach professioneller.

2: Mehr Privatpatienten und Umsatz mit Zusatzleistungen

Wer sein Angebot optimal präsentiert und gefunden wird, hat die Chance den Umsatz deutlich zu steigern.

3: Wettbewerb

Machen Sie den Test bei Google und suchen Sie aus Patientensicht nach Ärzten und Zusatzleistungen in Ihrem Umfeld. Sind diese im Internet präsent? Vermutlich ja. Ohne eigene Homepage/Internetadresse überlassen Sie diesen das Feld.

4: Weiterempfehlung

Mundpropaganda gehört zu den wichtigsten Werbemitteln einer jeden Praxis. Im Online-Zeitalter werden Lob und auch Kritik gern über Medien preisgegeben.

Mit einer professionellen Homepage können Sie sich viel besser darstellen und auch direkt auf Kritik reagieren.

5: Aktualität

Auf einer eigenen Praxis-Homepage können Sie innerhalb kürzester Zeit neue Themen/Zusatzleistungen ändern/ergänzen oder Änderungen (Urlaub, Sprechzeiten, etc.) vornehmen.

6: Entlastung Ihrer Mitarbeiter und zufriedenere Patienten

Patienten, die sich vorab auf Ihrer Homepage informieren können und Termine gezielt online (24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche) buchen, belasten nicht Ihre Telefonleitungen und sind zufriedener mit Ihrem Serviceangebot. In Verbindung mit unserer Online-Terminbuchung/Ressourcenplanung der samedi GmbH schöpfen Sie alle Vorteile aus.

7: Gesucht und gefunden

Sie haben Ihre Praxis mitten in der Innenstadt? Für Ortsunkundige häufig ein Problem. Mit Google Maps auf Ihrer Homepage können Sie die Anfahrtsbeschreibung für Ihre Patienten ganz einfach umsetzen.

Mithilfe von sogenannten Crawlern werden Seiten indexiert und in die Datenbank Googles eingetragen. Ein Crawler ist ein Programm, welches automatisiert Seiten im Web durchsucht, diese analysiert und die Ergebnisse der Analyse an Googles Datenbank übermittelt.

Der Crawler arbeitet sich durch verlinkte URLs von Seite zu Seite. Erfasst werden also nur Seiten, zu denen auf anderen Seiten verlinkt wird.

Sind die Informationen der Crawler in der Datenbank, werden diese dort weiter ausgewertet. Eine Vielzahl von Algorithmen und Kriterien entscheidet dann darüber, wie gut eine Website „rankt“ und wie sie „sortiert“, sprich indexiert wird. Dadurch wird entschieden, wo Seiten bei einer bestimmten Suchanfrage stehen, also wie die Seiten nach einer Suchanfrage sortiert werden.

Der bekannteste Algorithmus für diese Sortierung ist der sogenannte „PageRank“, benannt nach dem Mitbegründer Googles, Lawrence Page. Neben diesem gibt es noch eine Vielzahl weiterer Kriterien, die sowohl die Seite selber (OnPage), wie auch die Stellung der Seite in Relation zu anderen Seiten (OffPage) betreffen.
Die exakte Funktionsweise, nach der die Suchergebnisse ermittelt und sortiert werden, ist Betriebsgeheimnis von Google.

Quellen:
Wikipedia: Google. In: https://de.wikipedia.org/wiki/Google
Google: So funktioniert die Suche. In: https://www.google.com/intl/de/search/howsearchworks/algorithms/

Um auf der ersten Seite der Search Engine Results Page (SERP) zu ranken, sind die Wahl der Keywords und die konkurrierenden Teilnehmer in Ihrem Themengebiet entscheidend. Bei einer guten Optimierung und einer sorgfältigen Auslese der von Ihnen genutzten Keywords braucht eine neue Seite etwa drei bis hin zu sechs Monaten, um sich innerhalb des Google-Algorithmus zu etablieren.

Ist Ihre Seite gut etabliert und rankt weit oben, ist die Integration von weiteren Unterseiten einfacher und mit geringerer Wartezeit verbunden. Die Wahl der richtigen Keywords ist von höchster Priorität und entscheidet darüber, ob Sie im vorderen Bereich der SERPs ranken oder ob Sie in den Tiefen des World Wide Web untergehen.

Weitere Faktoren sind u.a. ein SEO-optimaler Aufbau der Website, eine gute Qualität der Backlinks (Anmerkung: Backlinks sind Verlinkungen von Websites, die auf die eigene Website verweisen), guter Content, Aktivitäten in sozialen Medien, häufige Online-Publikationen in Ihrem Fachgebiet, gute Bewertungen/Empfehlungen, schnelle Ladezeit und Mobilfähigkeit.

SEO ist eine Abkürzung und steht für Search Engine Optimization, auf Deutsch: Suchmaschinenoptimierung. Bei der Optimierung einer Internetpräsenz nach SEO-Kriterien stehen die Richtlinien der Suchmaschine im Vordergrund. Diese beziehen sich auf den Aufbau und die Themenrelevanz der Seite in bestimmten Metiers. Hierzu gehören beispielsweise die Qualität der von Ihnen gezeigten Inhalte, die Verweildauer Ihrer Besucher, sowie die Aufbaugeschwindigkeit ihrer Seite.

Anhand dieser Kriterien und der Überprüfung durch spezielle Keywords bewertet Google Ihre Website und rankt diese entsprechend.

Um optimal innerhalb der Suchmaschinen-Ergebnisseite zu ranken, muss der Google-Algorithmus erkannt und die Seite nach seinen Kriterien optimiert werden. Nur so kann eine Top-Platzierung erreicht werden. Zu unterscheiden ist hierbei auch ob lokal, deutschland-/ europa- oder weltweit optimiert werden soll.

Die Optimierung ist eine schrittweise und langfristige Aufwertung der eigenen Website. Sie bietet mehrere Vorteile:
  1. . Optimierte Seiten generieren ein besseres Ranking und höheren Traffic. Dadurch erreichen Sie potenzielle Kunden und Interessenten.
  2. Durch eine Optimierung können individuelle Teilbereiche und Suchanfragen aufgedeckt und durch Sie besetzt werden. In solchen Bereichen herrscht meist geringere Konkurrenz, wodurch schnelle und deutliche Fortschritte Ihres Rankings möglich sind. In solchen speziellen Suchanfragen stehen die Erfolgschancen meist sehr hoch, schnell ein Ranking innerhalb der Top3 zu erzielen.
  3. Rankt Ihre Website bereits relativ gut ohne Optimierung, wird sie nach der Optimierung einen weiteren Schub erhalten, der sie im Optimalfall ganz nach oben wandern lässt. Somit erhöhen sich Ihre „Click-Through-Rate“ und die Bekanntheit Ihrer Website.
  4. Um nicht „hinten runterzufallen“ oder abgestuft, beziehungsweise abgemahnt zu werden, ist die Optimierung in Hinblick auf neue Richtlinien und Updates essenziell. Somit sorgen Sie dafür, dass Ihre Webseite stets die von Google gesetzten Standards erfüllt und gegebenenfalls die Konkurrenz im Ranking überholt, falls deren Anpassung minderer Qualität ist oder sogar ganz ausbleibt.

Viele Praxen bieten ihren Patienten eine Kontaktaufnahme per Kontaktformular an. Mindestanforderung ist hierbei eine Transportverschlüsselung mit SSL (Secure-Sockets-Layer), die die Kommunikation von Daten verschlüsselt. Weiterer Vorteil eines SSL-Zertifikats ist, dass Google Seiten mit SSL Zertifikat als positiven Rankingfaktor bewertet.

Als Digitalagentur, die tagtäglich mit der Umsetzung von Webseiten betreut ist, informiert und berät Sie unser Team gerne in einem persönlichen Gespräch zu den allgemeinen Anforderungen von Webseiten. Kontaktieren Sie uns gern!

Ein generelles Werbeverbot im Internet besteht für Ärzte nicht und Sie dürfen die umfassenden Möglichkeiten des Online-Marketings nutzen. Nach wie vor ist es untersagt, anpreisende, irreführende sowie vergleichende Werbung zu betreiben. Erfüllt Ihre Praxishomepage die rechtlichen Rahmenbedingungen, müssen Sie keine Angst vor einer Abmahnung haben. Wir helfen Ihnen dabei, häufig auftretenden Fehler wie das Fehlen der Impressum- und Datenschutzseite zu vermeiden.

Search Engine Advertising, kurz SEA, gehört zum Bereich Suchmaschinenmarketing. Es läuft über Textanzeigen, die oberhalb der organischen, unbezahlten Suchergebnisse auf Google oder Bing erscheinen. 

Die Anzeigenschaltung erfolgt über die Buchung von Keywords. Es wird festgelegt, bei welchen Keywords bzw. welcher Keyword-Kombination die Anzeige erscheinen soll.

Für den Werbenden fallen dann Kosten an, wenn ein Interessent auf seine Anzeige klickt und damit auf die hinterlegte Zielseite gelangt. Für das reine Erscheinen der Anzeige fallen noch keine Kosten an. Die Kosten pro Klick (CPC) sind abhängig von:

  • Wettbewerb um ein Keyword
  • Positionierung der Anzeige und
  • der Qualität des Adwords-Kontos (Qualitätsfaktor).

Je umkämpfter ein Keyword ist, desto höher sind die Klick-Preise. Die Suchmaschine vergleicht für jede Suchanfrage den CPC und den Qualitätsfaktor der Keywords eines Werbetreibenden mit allen anderen infrage kommenden Anzeigen. Der maximale CPC und der Qualitätsfaktor werden für jede Anzeige in einer Auktion miteinander multipliziert.

Die Anzeige mit dem höchsten Ergebnis wird an erster Position geschaltet, die Anzeige mit dem zweithöchsten an zweiter Position und so weiter.

Durch die Multiplikation des Qualitätsfaktors mit den CPC muss nicht unbedingt der Höchstbietende die erste Anzeigenposition einnehmen. Wer also auf eine gute Qualität seiner Anzeigen achtet, kann auch mit kleinerem Budget eine bessere Position erreichen.

Neben der Abrechnung CPC (Cost per Click) existieren weitere Möglichkeiten:

  • CPA (Cost per Acquisition): Dieses Modell nimmt als Bezugspunkt nicht den Click, sondern die Conversion, d.h. der Verkäufer zahlt hier erst, wenn der Kunde gekauft hat.
  • CPM (Cost per Mille): Hier zahlt der Verkäufer pro 1000 Einblendungen seiner Anzeige, unabhängig davon, ob jemand darauf klickt.

Google AdWords

Google AdWords ist der bedeutendste Anbieter im Bereich SEA. Hier können Anzeigen entweder bei der Suchmaschine selbst, im Displaynetzwerk oder im Suchnetzwerk der Suchmaschine geschaltet werden. Ein weiterer Anbieter ist die Microsoft Tochter bing (Marktanteil in Deutschland: ca. 10 %).

Wie bei anderen Marketing-Maßnahmen auch ist die Strategie bei SEA entscheidend. Jede Kampagne muss ein eindeutiges Ziel verfolgen, muss gut geplant sein und regelmäßig überwacht und ausgewertet werden. Im Vergleich zu SEO-Maßnahmen bietet die Anzeigenschaltung den Vorteil, dass schneller Ergebnisse sichtbar sind, d.h. ein höherer Traffic und (im Optimalfall) mehr Conversions, also Käufe, Vertragsabschlüsse, Newsletteranmeldungen o.ä. erzielt werden können.

Um auf der ersten Seite der Suchergebnisseite zu ranken, sind die Wahl der Keywords und die konkurrierenden Teilnehmer in ihrem Themengebiet entscheidend. Bei einer guten Optimierung und einer sorgfältigen Auslese der von Ihnen genutzten Keywords braucht eine neue Seite etwa drei bis hin zu sechs Monate, um sich innerhalb des Google-Algorithmus zu etablieren.

Ist Ihre Seite gut etabliert und rankt weit oben, ist die Integration von weiteren Unterseiten einfacher und mit geringerer Wartezeit verbunden. Die Wahl der richtigen Keywords ist von höchster Priorität und entscheidet darüber, ob Sie im vorderen Bereich der Suchergebnisseite ranken oder ob Sie in den Tiefen des World Wide Web untergehen.
Weitere Faktoren sind u.a. ein SEO-optimaler Aufbau der Website, eine gute Qualität der Backlinks, guter Content, Aktivitäten in sozialen Medien, gute Bewertungen/ Empfehlungen.

Für ein gutes Ranking ihrer Seite sind mehrere Faktoren und Umstände ausschlaggebend. Zum einen trägt die Wahl der richtigen Keywords maßgeblich dazu bei Ihre Seite Stück für Stück in die hoch gerankten Ergebnisse wandern zu lassen. Doch das allein reicht nicht aus, um konstant gut zu ranken.

Die Anpassung an aktuelle Updates des Google-Algorithmus spielt ebenfalls eine große Rolle. Diese können mit neuen Kriterien das Ranking ihrer Seite anheben.

Es gibt keine Garantie, immer auf den vorderen Positionen der Suchergebnisse zu erscheinen, da manche Faktoren als Fremdeinwirkung fungieren und nicht beeinflussbar sind. Es kann nur versucht werden, die Seite stets aktuell zu halten und bestmöglich zu optimieren, um Ihre Website bestmöglich zu platzieren.

Die Optimierung Ihrer Seite nach SEO-Grundlagen ist ein langwieriger aber lohnenswerter Prozess. Einen großen und soliden Schub, bringt die erste Basisoptimierung. Sie legt den Grundstein für den langfristigen Erfolg Ihrer Präsenz. Doch diese Maßnahme allein reicht nicht, um auf dem aufsteigenden Ast Fuß zu fassen. Genauso wichtig sind die Reaktion und die Ausrichtung Ihrer Inhalte auf die kontinuierlichen Anpassungen von Google.

Manchmal ist auch nur ein bisschen Geduld gefragt. Neue Webseiten brauchen durchschnittlich drei bis sechs Monate, um zu ranken. Google muss neue Seiten vorerst durch seinen Algorithmus laufen lassen, welcher entscheidet, auf welcher Position ihre Seite erscheint.

In einigen Fällen kann es sein, dass die von Ihnen gewählten Keywords nicht die richtige Suchintention erfüllen oder sich aufgrund eines hohen Konkurrenzlevels nicht durchsetzen können. Die Wahl ihrer Keywords und der Suchintention sollte allumfassend überdacht und angepasst sein. Beispielswiese können Sie für eine bestimmte Örtlichkeit innerhalb einer Stadt gut auffindbar sein, da Sie Ihre Keywords jedoch nicht für die gesamte Stadt oder das Land optimiert haben, werden Sie bei letzteren Anfragen schlechter gelistet.

Ärzte/Kliniken, die soziale Netzwerke für ihr Praxis-/ Klinikmarketing nutzen möchten, sollten sich vorab folgende Fragen stellen und beantworten:

  1. Was will ich erreichen?

=> Bekanntheit/Image steigern? Patienten gewinnen/binden? Leistungen vermarkten? Mitarbeiter finden? Ranking bei Google verbessern?

  1. Wen will ich erreichen?

=> Stamm- /Neupatienten? Jüngere/ältere Patienten?  Neue Zielgruppen/Neue Mitarbeiter/Journalisten?

Davon hängt ab, auf welcher Social-Media Plattform Sie aktiv werden (Facebook, Twitter, XING, Eigener Blog, YouTube, etc.).

Für ein erfolgreiches Praxismarketing in den sozialen Medien müssen Sie dann noch interessante, lesenswerte, „wertvolle“ und regelmäßige neue Inhalte liefern.

Bei einem professionellen Auftritt entsteht daher auch ein entsprechender Zeitaufwand.

Darüber hinaus sind unbedingt auch die Werberestriktionen für Ärzte, die auch hier gelten, zu beachten. Wir beraten Sie gern bei diesen Fragestellungen.

Viele Praxis-Seiten erfüllen die Ansprüche an eine moderne Webseiten nicht. Digital Infusion bringt Ihren Internetauftritt bezüglich Ladezeit, mobiler Optimierung, Benutzerfreundlichkeit und Suchmaschinen-Freundlichkeit wieder auf den aktuellsten Stand.

Die Digital Infusion GmbH ist als Tochtergesellschaft der samedi GmbH Experte für Website-Erstellung und -Optimierung im medizinischen Bereich. Wir gestalten und aktualisieren regelmäßig Ihre Website für Sie.

Sie haben dafür Zeit für Ihre Patienten und Ihre Praxis. Selbst erstellte Websites geraten im starken Wettbewerb häufig ins Hintertreffen.

Nur Websites, die alle Bereiche abdecken, ziehen Patienten an und bieten Ihnen und Ihrem Team eine Arbeitserleichterung.

  1. Professionelle Suchmaschinenoptimierung bringt die Patienten auf Ihre Website.
  2. Mit einer intuitiven Benutzerführung finden sich diese gleich zurecht. Die technische Optimierung und eine geringere Ladezeit führen zu einer besseren Sichtbarkeit bei Google.
  3. Zusatzleistungen Ihrer Praxis werden so dargestellt, dass auch die Patienten schnell finden, wonach sie suchen

Fragen zum Angebot

Entscheiden Sie sich nach der Mindestvertragslaufzeit, die Webseite selbst zu betreiben, wird diese mit den Nutzungsrechten, Bildern  und der Domain an Sie übergeben. Die Kosten für Leistungen Dritter (Domain-Gebühren, Hosting, CMS-Lizenz, Installation des CMS und der Webseite) tragen Sie ab diesem Zeitpunkt selbst.

Nein, jedes Website-Paket von Digital Infusion beinhaltet eine Domain. Wir kümmern uns um die Registrierung, sodass Ihre Praxis-Website unter Ihrer Wunsch-Adresse gefunden wird. Wenn Sie bereits eine Domain bei einem anderen Provider registriert haben, verwenden wir auch gerne diese.

Ihre Webseite wird von unserem professionellen Team aus Webdesignern und -entwicklern für Sie erstellt.

Während der Projektlaufzeit haben Sie einen persönlichen Projektmanager, der Ihr Projekt bis zur Onlineschaltung betreut.

Alle von uns erstellten Webseiten verfügen über ein SSL-Zertifikat, das eine verschlüsselte Datenübertragung zwischen Webserver und Browser ermöglicht.

Als Digitalagentur bieten wir einen vollumfänglichen Service und unterstützen Sie gerne bei der Erstellung professioneller Texte und Bilder für Ihre neue Website. Sprechen Sie uns einfach an und unser Team informiert und berät Sie gern.

Responsive Webdesign passt sich flexibel der Größe des Browserfensters an. „Responsive“ bedeutet so viel wie „reagierend“. Die enthaltenen Bilder, Texte und Videos sind größenvariabel. Mittels Medianachfragen werden detailliert die Bedingungen des jeweiligen Ausgabemediums abgefragt, um letztlich die Webseite auf jedem Gerät optimal anzuzeigen.

Mobilfähige Webseiten sorgen automatisch für ein besseres Ranking bei Google. Außerdem hat die Nutzung von Smartphones stark zugenommen.

Quelle: https://www.onlinemarketing-praxis.de/glossar/responsive-webdesign

Menü schließen